Sand- und Schotterpisten lohnen sich!

Bisher habe ich in Finnland probiert möglichst die 3-stelligen Landstraßen zu nutzen, weil diese in der Regel asphaltiert und kaum frequentiert sind. Doch jedesmal wenn ein Stück Schotterpiste dabei war, hatte ich direkt mehr Spaß.. Einerseits passen die Straßen viel besser in die natürliche Umgebung und andererseits bin ich stets damit  beschäftigt Steinen und Schlaglöchern auszuweichen.

Also suchte ich mir nach Kuopio nur kleine Schotterwege raus. Bei trockenem Wetter rollt es sich auf diesen Wegen beinahe wie auf Asphalt, leider regnete es stark und so kämpfte ich mich 100 km durch nassen steinigen Sand. Nachdem ich von Schweiß und Regen durchnässt war, tauchte aus dem Nichts eine Hütte am See mit Steg, Feuerstelle, Feuerholz und Plumplsklo auf. Ein Traum, vorallem nach den Strapazen!

image

image

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*