Hej, tak, farvel

Hallo, Danke, Tschüss.. Mehr können wir bisher nicht, brauchen wir aber auch nicht, weil wir kaum Dänen treffen. Wir wissen selbst nicht wo sie stecken, vielleicht finden wir sie in Kopenhagen.

Nach ersten schwierigen Kontakten zu Dänen trafen wir doch sehr nette Menschen. Ein nackter, an sich herumspielender Däne gehört zu den verstörenderen Begegnungen.

Wir sind jetzt durch die “dänische Südsee” über die Inseln Fyn, Tasinge, Langeland, Lolland und Falster auf Sjaelland (Insel mit Kopenhagen) angekommen.
Nach vier Tagen zwischen Feldern, vereinzelt leeren Häusern, kleinen Dörfern und wenigen Stränden freuen wir uns auf die abwechslungsreiche Urbanität von Kopenhagen.
Aja Gegenwind mit über 5 bft ist auch in Dänemark scheiße.

image

Sonderborg

image

Einmal versperrten Bullen die Weiterfahrt

image

So haben wir uns das vorgestellt, rechts war noch ein Bach für die morgendliche Wäsche

image

Valdemars slot

image

Aus Angst vor dem hohen Preisniveau haben wir in Flensburg noch Abendessen für eine ganze Woche eingekauft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*