I love Turkey!

Die Türken sind unglaublich! Nie habe ich eine solche Herzlichkeit und Gastfreundschaft erlebt. Seit dem Grenzübergang ist Shosho und mir soviel Schönes widerfahren, dass es jetzt schon schwer fällt, mich an Alles zu erinnern.

Es ging schon vor der Grenze los, als ein türkischer Autofahrer uns den Pass hochstrampeln sah und anbot uns samt Fahrrädern bis kurz vor Istanbul zu chauffieren. Wir lehnten jedoch dankend ab. Nachdem wir den Pass und den Grenzübergang passiert hatten, radelten wir zur nächsten Stadt, um Essen zu besorgen. Doch dazu kam es nicht, denn noch vor der Stadt wurden wir an einem Rastplatz von einer Gruppe älterer Türken zu köstlichen Sandwiches eingeladen. Später in der Stadt wollten wir eigentlich nur Geld am Automaten ziehen, aber daraus wurde ein heiteres Gewusel. Kinder kamen angelaufen um uns zu begutachten und zu begrüßen, wir quatschten mit den Einheimischen und landeten dann doch in einem Lokal und genossen unsere erste türkische Mahlzeit.. Und so grandios ging es die ganze Zeit weiter! Die nächsten Tage werden spitze!

Die folgenden Bilder sind von Shosho, der stets im passenden Moment die Kamera zur Hand hat.

image

Das Wetter ist zwar nicht das Beste, aber die unglaublichen Begegnungen machen das locker wett. © Shosho Chang

image

Gruppenfoto mit den Türken, die uns am Rastplatz zum Snack einluden. © Shosho Chang

image

Begrüßung der Kids in Saray. © Shosho Chang

image

Lecker Essen gibt's auch noch! © Shosho Chang

1 Kommentar

  1. Hey Lukas, freu mich, dass das alles so gut klappt bei dir. Wa für Geschichten. Istanbul fand ich spannend. Es spiegelt so sehr die unterschiedlichen Gesichter der Türkei. Ich hab schon mal die Suppe aufgesetzt und freu mich auf unser Wiedersehen. Jajaja. Back home,- immer wenn ich aus irgendeiner ganz anderen Welt kam war’s verdammt schwer sich wieder in D einzugewöhnen. Umgekehrt ist’s leichter: weg und den Herausforderungen stellen. ABER. Der eine Traum ist zwar – fast – vorbei. Der nächste wartet aber schon, gelebt zu werden :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*