Vesteralen und Pottwale

Nördlich der Lofoten liegt die Inselgruppe Vesteralen. Dort sind die Berge sind nicht mehr ganz so wild und schroff wie auf den Lofoten und die Inseln scheinen allgemein menschenfreundlicher zu sein.

Die ersten zwei Tage waren neblig und regnerisch. Da sich mein Körper aber eh nach Entspannung sehnte, legte ich in einer kleinen Bucht mit Sandstrand einen Ruhetag ein. So lag ich fast einen Tag nur im Zelt, genoss die Kulisse, hörte Musik und schlief mal wieder aus (garnicht so leicht bei heiterem Wetter und Mitternachtssonne).

Am Nordzipfel der Vesteralen liegt Andenes. Von dort kann schnell ein Gebiet im Nordatlantik erreicht werden, wo im Sommer zahlreiche Pottwale auf Jagd gehen. Also sprengte ich massiv mein Tagesbudget und machte eine Bootstour dort hin. Wir hatten Glück! Insgesamt drei mal zeigte sich ein Pottwal zum Luftholen an der Wasseroberfläche, verweilte einige Minuten um dann elegant die Fluke in die Luft zu strecken und wieder abzutauchen. Hammer Erlebnis!

image

image

image

image

image

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*