Wieder in Deutschland

Letzen Montag habe ich wieder die deutsch-dänische Grenze passiert. Die dänische Westküste hatte mit schönen Küstenabschnitten, einem Bienenstich im Allerwertesten, mit Ribe, der ältesten Stadt Dänemarks, und mit tollen Begegnungen mit anderen Reisenden noch einiges zu bieten.

Mit dem Beginn des Wattenmeers führen die Radwege überwiegend entlang der Deiche auf ewig flachem Land wo die Schafe meine ständigen Begleiter sind. Schöne Strände sind hier rar, so dass ich gestern einen Abstecher nach St. Peter-Ording machte um dort noch mal ins Meer zu hüpfen.

Die letzte Nacht habe ich auf dem Hof von Nadja&Arne verbracht, mit denen ich eine total schöne Zeit hatte und wo ich mir die Wiese mit 30 Schafen und 3 Pferden teilte. Arne empfahl mir noch, den kleinen Umweg über das benachbarte Wacken zu machen, wo diese Woche alles im Zeichen des Heavy-Metall steht. Durchaus eine lohnenswerte Erfahrung, auch wenn ich froh war die schwarz umhüllten Menschenmassen wieder hinter mir zu lassen.

Gegen Abend erreichte ich bei Glückstadt die Elbe und werde dann morgen nach Hamburg radeln, wo wir bereits vor knapp elf Wochen auf dem Weg Richtung Norden waren und sich für mich somit die Route schließt.

20140731-230534-83134481.jpg

Ausflug in eine andere Welt

20140731-230532-83132632.jpg

Deiche, Schafe und immer am Wasser entlang

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*