Zakopane

Der Weg nach Zakopane durch die Ausläufer der Tatra gab erst einen Vorgeschmack auf das, was mich in den nächsten Tagen erwartet. Obwohl es regnete und teils vernebelt war, hatte ich einen riesen Spaß. Ich genoss die ständig wechselnden Panoramen und meine Beine genossen es auf den über 1000 Höhenmetern endlich nochmal richtig powern zu können.

Laut Wetterprognose soll es Mittwoch zwar kalt aber sonnig werden, daher plane ich bis dahin in Zakopane zu bleiben und Mittwoch wandern zu gehen – vielleicht sogar auf Polens höchsten Gipfel “Rysy” mit 2500 moh.

image

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*