Bicaz-Pass nach Transsilvanien

Von Bicaz in Moldau aus führt der Bicaz-Pass über den Bergkamm der Karpaten nach Gheorgheni in Transsilvanien.

In Bicaz angekommen suchten wir nach einem Restaurant mit traditionellem, vegetarischen Essen – garnicht so leicht! Dabei trafen wir Alex der uns gleich zu sich nach Hause zum Kochen einlud.. endlich mal wieder eine richtig Küche! Den restlichen Nachmittag verbrachten wir so bei Alex’s Familie, machten Ofenkartoffeln und -gemüse sowie Kaiserschmarrn. Alex lebt eigentlich in der Nähe von Manchester, studiert dort Sound Engineering und hatte viel Spannendes zu erzählen. Erst spät konnten wir uns aufraffen um doch noch an den Fuß des Passes zu radeln.

Die Nacht über regnete es ununterbrochen und als auch am Morgen der Regen uns keine Pause ließ zum Abbauen, packten wir das nasse Zelt ein und fuhren den Pass hinauf. Alex’s Versprechen, dass der Pass einer der schönsten Straßen Rumäniens ist, bewahrheitete sich schnell: Unglaubliche Schluchten, Wasserfälle, enge Serpentinen und auch der Regen hörte schnell auf.

Die Vorstellung noch im Abend ein nasses Zelt aufzubauen und zu trocknen bewegte uns erstmalig dazu in einer Pension zu übernachten.. Die warme Dusche war auch sehr willkommen :)

image

image

image

image

image

image

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*